Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Energieausweise EnEV2014/17

Alles zur Energieausweispflicht unter:   http://www.energieausweis-enev-2014.de

Energieausweise für Wohngebäude, Nichtwohngebäude (Gewerbeimmobilien)

und Gebäude mit gemischter Nutzung.

Für Ihre Immobilie erstellen wir kurzfristig und günstig den erforderlichen Energieausweis.

Wir sind zugelassener Aussteller und registriert beim Deutschen Institut für Bautechnik in Berlin (DIBt),

aufsichtsführende Behörde im Sinne der Energieeinsparverordnung (EnEV).

 

Energieeinsparverordnung EnEV 2016  (als Novellierung der EnEV 2014 am 1.1.2016 in Kraft getreten)

§ 16a Pflichtangaben in Immobilienanzeigen (-auszugsweise-)

(1)

Wird in Fällen des § 16 Absatz 2 Satz 1 vor dem Verkauf eine Immobilienanzeige in kommerziellen Medien aufgegeben  (Anm.: das sind z.B. Zeitungsinserate oder Internet-Anzeigen) (…), so hat der Verkäufer sicherzustellen, dass die Immobilienanzeige folgende Pflichtangaben enthält:

  1. die Art des Energieausweises: Energiebedarfsausweis oder Energieverbrauchsausweis im Sinne des § 17 Absatz 1 Satz 1,
  2. den im Energieausweis genannten Wert des Endenergiebedarfs oder Endenergieverbrauchs für das Gebäude,
  3. die im Energieausweis genannten wesentlichen Energieträger für die Heizung des Gebäudes,
  4. bei Wohngebäuden das im Energieausweis genannte Baujahr und
  5. bei Wohngebäuden die im Energieausweis genannte Energieeffizienzklasse.

Bei Nichtwohngebäuden ist bei Energiebedarfs- und bei Energieverbrauchsausweisen als Pflichtangabe nach Satz 1 Nummer 2 der Endenergiebedarf oder Endenergieverbrauch sowohl für Wärme als auch für Strom jeweils getrennt aufzuführen.

(2)

Absatz 1 ist entsprechend anzuwenden auf den Vermieter, Verpächter und Leasinggeber bei Immobilienanzeigen zur Vermietung, Verpachtung oder zum Leasing eines Gebäudes, einer Wohnung oder einer sonstigen selbständigen Nutzungseinheit.

(…) (-Auszug Ende-)

Seit 01.05.2015 besteht folgende EnEV-Regelung:

Die Verpflichtung gemäß § 16a (s.oben) besteht bereits seit dem 01. Mai 2014.

Seit dem 01. Mai 2015 können Verstöße mit einem Bußgeld bis zu 15.000,00 € geahndet werden.

 

Siehe auch bei IHK Hannover unter:

 https://www.hannover.ihk.de/rechtsteuern/recht8/themengebiete-recht/wettbewerbsrecht/vhh2.html

   
       

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?